Neurophatische Schmerzen

Nervenschmerz

Drei Menschen umarmen Bäume

Sie entstehen, wenn das Nervensystem oder die Nervenfasern nicht richtig funktionieren oder beschädigt sind. Dieser Schmerz wird meist als brennend oder stechend beschrieben. Jeder, der sich bei einer unvorsichtigen Bewegung schon einmal den Nerv eingeklemmt hat, musste mit diesem Schmerz Bekanntschaft machen.

Verursacht wird er auch durch Verletzungen, Stoffwechselerkrankungen (Diabetes); wachsende Tumore oder Infektionen. Ein Beispiel für solch eine Infektion ist die Gürtelrose (Zoster). Ein äußerst schmerzhafter Ausschlag, der durch Viren hervorgerufen wird (Varicella-Zoster-Virus). Beim ersten Kontakt bekommt man Windpocken. Das Windpockenvirus gelangt dann entlang der Nervenbahnen zu den Nervenwurzeln, wo es sich erst einmal zur Ruhe begibt (inaktiver Zustand). Wird dieses schlafende Virus geweckt (Reaktivierung), geht er den gleichen Weg wieder zurück: entlang der Nerven bis zur Haut. Doch diesmal gibt es keine Windpocken, sondern eine Gürtelrose. Diese Hautkrankheit bildet oft so heftige Nerven-Schmerzen (Postzoster Neuralgie) aus, dass jede leichte Berührung zur Qual wird.