Schmerzentstehung

Warum empfinden wir Schmerzen?

Was passiert, wenn wir Schmerzen empfinden? Unser Organismus muss verschiedene „Vorkehrungen” treffen, damit der Schmerz überhaupt wahrgenommen werden kann. Zahlreiche „Helfer” stehen ihm zur Seite und sorgen dafür, dass wir den Schmerz auch spüren, wenn er kommt.

Wer sich den Finger verbrennt, hat sofort Schmerzen. Zumindest kommt es uns so vor. Tatsächlich muss unser Körper einiges leisten, bevor wir den Schmerz bewusst wahrnehmen können. Viele Helfer sorgen dafür: Schmerzrezeptoren, Nervenzellen, Nervenbahnen, Nervenfasern und die verschiedenen Nervensysteme.

Welche Vorgänge finden bei der Schmerzentstehung im Körper statt?

Den Schmerz empfinden wir erst, wenn er eine bestimmte Stärke überschreitet. Eine leichte Hautrötung verwandelt sich in einen schmerzhaften Sonnenbrand. Der harmlose Magendruck endet in heftigen Krämpfen. Wenn das Schmerz-Maß voll ist, bekommen wir es zu spüren. Dafür sind die so genannten Schmerzrezeptoren (Nozizeptoren) verantwortlich. Diese besonderen Sinneszellen sind „Schmerzfühler”, die darauf spezialisiert sind, Schmerzreize zu erkennen und an das zentrale Nervensystem weiterzuleiten.