Zur Optimierung dieser Webseite werden Cookies verwendet. Diese Website benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Piwik verwendet sog. Cookies, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Absatz zur Cookies in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie die Einstellungen zum PIWIK Tracking konfigurieren (Opt out).  Weitere Informationen

 

Ich bin einverstanden

Grünenthal Österreich neueste Geschichten und Artikel

Neuigkeiten & Artikel

09 Februar 2019 / Unsere Geschichten

Neues Arzneimittel-Verifizierungssystem

Wir schützen unsere Patienten vor gefälschten Arzneimitteln.

Grünenthal arbeitet im Einklang mit den neuen EU-Vorschriften zum Schutz der Patienten, indem es verhindert, dass gefälschte Arzneimittel in Apotheken abgegeben werden. Mit dem erfolgreichen GoLive eines der komplexesten Programme der letzten zehn Jahre haben wir einen entscheidenden Beitrag zur Erhöhung der Patientensicherheit geleistet.

“Mit unseren Maßnahmen sorgen wir für sichere Medikamente für Patienten und bauen eine robuste, datengesteuerte Lieferkette auf.”

Victor Barbosa,

Head Global Operations, Grünenthal

Das European Medicines Verification System (EMVS) ist eine neue Plattform die als Reaktion auf die EU-Gesetzgebung, die sogenannte Falsified Medicines Directive (MKS), entwickelt wurde. Die 2011 eingeführte MKS verlangt, dass alle verschreibungspflichtigen Medikamente mit einem manipulationssicheren Siegel, einer eindeutigen Seriennummer und einem 2D-Datamatrix-Code mit detaillierten Informationen über das Produkt verpackt werden. Wenn ein Apotheker die Verpackung scannt, werden die Seriennummer und die Daten im Matrixcode mit den in das EMVS hochgeladenen Informationen verglichen und wenn sie nicht übereinstimmen, erhält der Apotheker eine Warnung. Damit soll verhindert werden, dass gefälschte Arzneimittel in die legale Lieferkette gelangen und die Patienten sollen vor gefälschten Arzneimitteln geschützt werden, die möglicherweise anormale Dosen von Wirkstoffen oder Schadstoffen enthalten. Interpol, Europol und die nationalen Arzneimittelbehörden beschlagnahmen jedes Jahr viele gefälschte Arzneimittel und schließen Hunderte von illegalen Websites. Im Jahr 2017 wurden an den EU-Grenzen gefälschte Arzneimittel im Wert von fast 7 Millionen Euro sichergestellt.

Bei Grünenthal engagieren wir uns zu 100 Prozent für die MKS und ihr Ziel die Sicherheit für die Patienten zu erhöhen - und wir haben  alles getan, um diese Gesetzgebung zum Leben zu erwecken. Durch die Teilnahme an einer Arbeitsgruppe innerhalb der European Federation of Pharmaceutical Industries & Associations (EFPIA) sowie durch die Beteiligung an der User Group der European Medicines Verification Organisation (EMVO) haben wir uns mit Partnern aus allen Branchen zusammengeschlossen. Gabriel Baertschi, CEO von Grünenthal, ist Mitglied der Executive Working Group innerhalb der EFPIA, die sich direkt mit diesem Thema beschäftigt. Gemeinsam ist es uns gelungen, das neue Verifikationssystem rechtzeitig vor dem ehrgeizigen Termin Februar 2019 betriebsbereit zu machen.

Die Umsetzung der Anforderungen dieser Gesetzgebung war eines der größten Infrastrukturprojekte mit denen die Pharmaindustrie je konfrontiert war. Von Maschinen und Verpackungsanlagen bis hin zur IT-Infrastruktur und vielem mehr. Bei Grünenthal haben wir ein Implementierungsprogramm gestartet, das Kollegen aus unseren Teams für Regulatory, Legal, Supply Chain, Produktion und Marketing  zusammenbringt, um mit nationalen Verbänden der EU und anderen Organisationen zusammenzuarbeiten. Durch eine hervorragende Zusammenarbeit haben unsere Teams diese Herausforderung zu einer einzigartigen Chance gemacht, unsere Lieferkette noch robuster zu gestalten und sicherzustellen, dass Patienten unseren Produkten vertrauen können. Grünenthal war eines der ersten 20 Unternehmen das nach dieser neuen Gesetzgebung zertifiziert wurde. Dies zeigt unser Engagement für die Sicherheit der Patienten und die Bereitstellung innovativer Schmerzmittel die die Lebensqualität der Patienten verbessern.

“Wir sind stolz darauf von Beginn an eine Schlüsselrolle bei der gemeinsamen Umsetzung der EU-Richtlinie und der Einführung des New Medicines Verification System gespielt zu haben.”

Guido Holzem,

Global GxP Intelligence Manager, Grünenthal

 

 

“Ein 2016 gestartetes Programm von höchster Komplexität wurde in Zeit, Umfang und Budget umgesetzt: Ein wirklich interdisziplinärer Erfolg zum Wohle des Patienten.”

Ralf Mohrschladt,

Program Sponsor & Head Global Operations Development, Grünenthal

 

Share this Story: